VERKEHR 6 60  

Travemünde 22.11.2017

Güterbahnhof statt Landstraße

Öffnung der alten Zufahrt nach Travemünde bleibt wohl ein Traum

Güterbahnhof statt Landstraße

Immer lauter wird die Forderung aus Travemünde, die »Alte Travemünder Landstraße« entlang des Skandikais wieder zu öffnen. Damit das Seebad bei steigenden Gästezahlen wieder eine zweite Haupt-Zufahrt hat. Doch auf einer Veranstaltung zum künftigen Mobilitätskonzept für Travemünde nahm Stadtplaner Karsten Schröder den Befürwortern den Wind aus den Segeln: Ein geplanterMEHR

 HAFEN 1 1  

Lübeck/Travemünde 22.11.2017

Befreiungsschlag für die LHG

Mitarbeiter stimmen Vereinbarungen zu

Befreiungsschlag für die LHG

In einer Mitgliederversammlung der Gewerkschaft ver.di haben die Beschäftigten der Lübecker Hafen-Gesellschaft (LHG) gestern Abend nunmehr endgültig mehrheitlich den Vereinbarungen zur Restrukturierung zugestimmt. Damit greifen auch die Gesellschafterbeiträge der Hansestadt Lübeck. Die Vereinbarungen stehen noch unter Gremienvorbehalt. Nach jahrelangem Tarifstreit und zuletztMEHR

 VERANSTALTUNGEN 

Travemünde 22.11.2017

Anleuchten in der Altstadt

Mit dem traditionellen Treff am Tannenbaum wird die Weihnachtszeit eingeläutet

Anleuchten in der Altstadt

Erst geht ein Raunen durch die Menge, dann gibt es Applaus: Es ist immer ein besonderer Moment, wenn auf dem alten Marktplatz vor der Travemünder St. Lorenz Kirche der Tannenbaum zum erste Mal erstrahlt. Anwohner und Bürger aus allen Ecken Travemündes, Politiker, Vereinschefs und Pastoren versammeln sich am 1. Advent auf dem alten Marktplatz vor der St. Lorenz Kirche,MEHR

 ORTSGESCHEHEN 4 46  

Travemünde 21.11.2017

Mobilitätskonzept: Unterlagen erst kurz vor der Veranstaltung online

Mobilitätskonzept: Unterlagen erst kurz vor der Veranstaltung online

Am Dienstagabend findet eine »öffentliche Bürgerveranstaltung zum Mobilitätskonzept« im Maritim statt (TA berichtete). Im Ortsrat war darum gebeten worden, die Unterlagen zwecks Vorbereitung vorher ins Internet zu stellen. Dem kommt die Verwaltung jetzt nach – wenige Stunden vor der Veranstaltung. Auf der Ortsratssitzung am 8. November 2017 hatte BürgerschaftsmitgliedMEHR

 ORTSGESCHEHEN 

Travemünde 21.11.2017

Blut spenden im A-ROSA

Blut spenden im A-ROSA

Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr heißt das A-ROSA Resort in Travemünde Blutspenderinnen und Blutspender herzlich willkommen! Gemeinsam mit dem Deutschen Roten Kreuz (DRK) hoffen die Organisatoren wieder darauf, dass neben Hotelmitarbeitern auch möglichst viele engagierte Mitbürger mit ihrem Einsatz einen wichtigen Beitrag zur Sicherstellung der Patientenversorgung mitMEHR

 POLITIK 1 61 

Travemünde/Lübeck 20.11.2017

Stolzenberg: Glückwunsch an Jan Lindenau

Stolzenberg: Glückwunsch an Jan Lindenau

Detlev Stolzenberg erklärt in einer Pressemitteilung: »Die Wählerinnen und Wähler haben Jan Lindenau mit 50,9% ihrer Stimmen zum künftigen Bürgermeister gewählt. Der unterlegene, drittplatzierte Mitbewerber Detlev Stolzenberg (parteilos) hat noch am Wahlabend Lindenau zu seinem Erfolg gratuliert.« Stolzenberg: »Letztlich hat die geradlinige Haltung von Jan LindenauMEHR

 POLITIK 4 150 

Travemünde/Lübeck 20.11.2017

CDU: Kathrin Weiher knapp unterlegen

CDU: Kathrin Weiher knapp unterlegen

Die Lübecker CDU erklärt in einer Pressemitteilung: »Ob es an der Stimmungslage eines Volkstrauertages als gewählten Stichwahltermin 14 Tage nach dem ersten Wahlgang zur Bürgermeisterwahl in Lübeck lag, mit der sehr späten Zustellung der Briefwahlunterlagen zu tun hatte, mit der Aufforderung nun zum vierten Mal binnen eines Jahre ins Wahllokal zu gehen oder mit einem GefühlMEHR

 POLITIK 6 249 

Travemünde 19.11.2017

Lindenau gewinnt Bürgermeisterwahl mit 50,9 Prozent

Lindenau gewinnt Bürgermeisterwahl mit 50,9 Prozent

Als am Wahlsonntag die ersten Stimmbezirke ausgezählt waren, ging Jan Lindenau (SPD) mit deutlichem Vorsprung voran. Der schmolz zwar mit der Zeit, aber am Ende hat es gelangt: Lindenau wird mit 50,9 Prozent der Stimmen neuer Bürgermeister von Lübeck. Kathrin Weiher (parteilos) brachte es in der spannenden Stichwahl auf 49,1 Prozent. Jubel und Applaus gab es aus denMEHR