BÜRGERMEISTERWAHL 2017 

Travemünde 14.11.2017

Thema Hausarzt

Der Fragen-Marathon zur Bürgermeister-Wahl (Frage 11 von 16)

Sechzehn Fragen in sechzehn Stunden, das ist der Fragen-Marathon von »Travemünde Aktuell«. Bevor am Sonntag, 19. November, die Wähler das Wort haben, hat die Redaktion einen Fragenkatalog zusammengestellt.

Bürgermeister-Kandidatin Kathrin Weiher ist parteilos. Sie wird bei ihrer Kandidatur aber von CDU, Grünen, BfL, Die Linke und FDP unterstützt. Foto: <b>ARCHIV TA</b>
Bürgermeister-Kandidatin Kathrin Weiher ist parteilos. Sie wird bei ihrer Kandidatur aber von CDU, Grünen, BfL, Die Linke und FDP unterstützt. Foto: ARCHIV TA

Zu jeder vollen Stunde gibt es am Dienstag, 14. November, eine Frage und eine Antwort. Die erste um 08:00 Uhr am Morgen, die letzte um 23:00 Uhr.

TA: »Auf einen Termin beim Hausarzt warten die Menschen wochenlang, folgt die Überweisung an einen Facharzt dauert es dann mitunter nochmal mehrere Wochen. Wie kann dem Mangel an medizinisch-ärztliche Versorgung, insbesondere an Hausärzten in Lübeck entgegengewirkt werden?«

Kathrin Weiher: »Es muss wieder gelingen Fachärzte in die Fläche zu bekommen. Dieses Problem ist kein Lübecker Problem, sondern eines, das bundesweit auftritt. Wir sind da vergleichsweise noch gut dran in Travemünde. Zum Vergleich gibt es in Karlshof mit 6000 Einwohnern keinen Hausarzt mehr. Travemünde bietet eine Vielzahl von Vorzügen, die auch für junge Ärzte, die sich niederlassen wollen interessant sind. Der Zuzug in die geplanten Neubaugebiete und die wachsende Zahl von Tages- und Übernachtungsgästen wird weitere Impulse setzen.«

Externe Links:
1 www.kathrinweiher.de

Artikel-Info:

Artikel veröffentlicht: 14.11.2017, 18:00 Uhr
Aktualisiert: 14.11.2017, 10:28 Uhr
Letzter Zugriff: 21.11.2017, 10:11 Uhr
Aufrufe insgesamt: 248; heute: 1; gestern: 0

 

tweet teilen      +1