ORTSGESCHEHEN 

Travemünde 31.03.2016

Umleitung zum Priwall

Für etwa drei Wochen ist die Straße »Auf dem Baggersand« voll gesperrt

Die Straße »Auf dem Baggersand« ist für etwa drei Wochen voll gesperrt. Die Entsorgungsbetriebe Lübeck (EBL) verlegen hier Leitungen. Für Autofahrer, die zum Priwall wollen, bedeutet das eine Umstellung.

Für etwa drei Wochen ist die Straße »Auf dem Baggersand« vom Fährplatz bis zum Großparkplatz gesperrt. Fußgänger können passieren. Foto: <b>TA</b>
Für etwa drei Wochen ist die Straße »Auf dem Baggersand« vom Fährplatz bis zum Großparkplatz gesperrt. Fußgänger können passieren. Foto: TA

Die meisten Autofahrer werden wohl über den Gneversdorfer Weg anfahren. Hier sind die Schilder, die nach rechts den Weg zum Priwall weisen, rot durchgestrichen. Daneben hängen neue Schilder, auf welchen der Pfeil nach links in Richtung Travemünder Altstadt zeigt. Autofahrer, die daraus schlussfolgern, dass sie sich auf einer Umleitung befinden, haben recht gute Chancen, ans Ziel zu gelangen.

Am Ende des Gneversdorfer Weges geht es die nächsten Wochen links rum zum Priwall statt rechts rum. Foto: <b>TA</b>
Am Ende des Gneversdorfer Weges geht es die nächsten Wochen links rum zum Priwall statt rechts rum. Foto: TA
Dies ist eine Umleitung. Foto: <b>TA</b>
Dies ist eine Umleitung. Foto: TA

In der Torstraße (Ecke Jahrmarktstraße) folgte nämlich ein gelbes Umleitungs-Schild »U3« mit Pfeil geradeaus.

Das erste Umleitungs-Schild findet sich in der Torstraße. Foto: <b>TA</b>
Das erste Umleitungs-Schild findet sich in der Torstraße. Foto: TA

Wer nun geradeaus in die Kurgartenstraße weiterfährt, was ja verboten ist, hat schon verloren. Es geht nämlich rechts in die Sankt-Lorenz-Straße, das entsprechende Umleitungsschild befindet sich etwas weiter hinten in der Kurve.

Hier geht es rechts rum in die St.-Lorenz-Straße. Ein Umleitungsschild hinter der Kurve weist darauf hin. Foto: <b>TA</b>
Hier geht es rechts rum in die St.-Lorenz-Straße. Ein Umleitungsschild hinter der Kurve weist darauf hin. Foto: TA
Travemünde Aktuell: Umleitung zum Priwall
Travemünde Aktuell: Umleitung zum Priwall

Glücklich auf dem Fährplatz angekommen bedeutet ein weiteres Schild, dass die Umleitung nun zuende ist. Jetzt steht der Fährfahrt auf den Priwall nichts mehr im Wege. Wer versehentlich doch zur Baustelle Baggersand durchfährt, kommt ohnehin nicht weit, aufgrund besagter Vollsperrung.

Auf dem Fährplatz geht es dann geradeaus zur Fähre. Rechts ist Sackgasse. Wer nicht etwa zur Bank will, kommt hier nicht weit, denn die Straße »Auf dem Baggersand« ist voll gesperrt. Viele Autofahrer lassen es aber auf einen Versuch ankommen. Foto: <b>TA</b>
Auf dem Fährplatz geht es dann geradeaus zur Fähre. Rechts ist Sackgasse. Wer nicht etwa zur Bank will, kommt hier nicht weit, denn die Straße »Auf dem Baggersand« ist voll gesperrt. Viele Autofahrer lassen es aber auf einen Versuch ankommen. Foto: TA

In Umgekehrter Richtung, also von der Priwallfähre kommend, geht es jetzt natürlich auch nicht mehr über den Baggersand. Auch hier misstrauen viele Autofahrer der Beschilderung und fahren trotzdem erstmal durch zur Baustelle, um dort zu wenden.

Der korrekte Weg führt durch die St.-Lorenz-Straße an der Alten Vogtei vorbei. Normalerweise ist hier die Durchfahrt verboten. Durch eine 90-Grad-Drehung des entsprechenden Verkehrsschildes wird aber angezeigt, dass sie nun doch erlaubt ist.

Von der Fähre weg geht es durch die St.-Lorenz-Straße in die Altstadt. Das Verbotsschild wurde um 90 Grad gedreht. Foto: <b>TA</b>
Von der Fähre weg geht es durch die St.-Lorenz-Straße in die Altstadt. Das Verbotsschild wurde um 90 Grad gedreht. Foto: TA

Am Ende der St.-Lorenz-Straße kann man nun links Richtung Torstraße abbiegen oder vorübergehend auch nach rechts durch die Kurgartenstraße. Ein Schild, welches die Durchfahrt auf Radfahrer und Taxen und Linienverkehr beschränkt, ist jedenfalls durchkreuzt.

Für die vielen Autofahrer, die sich auf dem Fährplatz ohnehin nie an irgendwelche Verkehrsregeln gehalten haben, ändert sich nichts. TA

Info der Entsorgungsbetriebe Lübeck (EBHL):

Die Entsorgungsbetriebe Lübeck haben in der Straße »Auf dem Baggersand« einen Regenwasserkanal eingebaut und den vorhandenen Mischwasserkanal zu einem Schmutzwasserkanal umgebaut. Die jetzigen Bauarbeiten finden in der Mitte der Straße statt, sodass eine Vollsperrung notwendig ist (Verlegung der Schmutz- und Regenwasser-Hausanschlussleitungen zur Grundstücksgrenze). Die Baumaßnahme wird voraussichtlich ca. drei Wochen andauern. Das gilt auch für die Vollsperrung.

Artikel-Info:

Artikel veröffentlicht: 31.03.2016, 19:11 Uhr
Aktualisiert: 31.03.2016, 19:49 Uhr
Letzter Zugriff: 16.12.2017, 13:12 Uhr
Aufrufe insgesamt: 1.378; heute: 1; gestern: 4

 

tweet teilen      +1