BLAULICHT 

Travemünde 29.03.2016

Feuerwehrübung in der Tiefgarage des Maritim

Die Anfahrt der Fahrzeuge der Berufsfeuerwehr Lübeck und der Freiwilligen Feuerwehr Travemünde war am 24. März 2016 still, um nicht unnötig die Einwohner zu beunruhigen. In der Untersten der drei Tiefgaragenebenen des Maritim, so die Übungsannahme, brenne ein Fahrzeug und 11 Personen seien verletzt und zu bergen.

Einsatzbesprechung. Fotos: <b>KARL ERHARD VÖGELE</b>
Einsatzbesprechung. Fotos: KARL ERHARD VÖGELE

Die Zufahrt ins tiefste Geschoss wurde mit der Feuertür geschlossen und alle Lichtquellen ausgeschaltet. Licht durfte von den übenden Feuerwehrleuten nicht benutzt werden. Es war stockdunkel, Betreten wurde das unterste Geschoss mit Atemschutzgeräten durch einen Notausgang, durch den dann die etwas dünneren C-Schläuche verlegt wurden.

Der Zugang zum Brandherd führte durch einen Notausgang. Fotos: <b>KARL ERHARD VÖGELE</b>
Der Zugang zum Brandherd führte durch einen Notausgang. Fotos: KARL ERHARD VÖGELE
Die unterste Tiefgarage war vollständig dunkel. Aufgehellt wurde das Foto für einen Bruchteil einer Sekunde mit einer kleinen Taschenlampe Fotos: <b>KARL ERHARD VÖGELE</b>
Die unterste Tiefgarage war vollständig dunkel. Aufgehellt wurde das Foto für einen Bruchteil einer Sekunde mit einer kleinen Taschenlampe Fotos: KARL ERHARD VÖGELE
Travemünde Aktuell: Feuerwehrübung in der Tiefgarage des Maritim
Travemünde Aktuell: Feuerwehrübung in der Tiefgarage des Maritim
Das »brennende« Fahrzeug. Fotos: <b>KARL ERHARD VÖGELE</b>
Das »brennende« Fahrzeug. Fotos: KARL ERHARD VÖGELE
Travemünde Aktuell: Feuerwehrübung in der Tiefgarage des Maritim
Travemünde Aktuell: Feuerwehrübung in der Tiefgarage des Maritim
Licht an nach Ende der Übung. Die Schläuche wurden entwässert, aufgerollt und zurück zu den Fahrzeugen gebracht. Fotos: <b>KARL ERHARD VÖGELE</b>
Licht an nach Ende der Übung. Die Schläuche wurden entwässert, aufgerollt und zurück zu den Fahrzeugen gebracht. Fotos: KARL ERHARD VÖGELE

Innerhalb kürzester Zeit konnte das brennende Fahrzeug gelöscht und die verletzten Personen abgeborgen werden. Die Übung dauerte etwas mehr als 1 Stunde und konnte mit Erfolg abgeschlossen werden. KEV

Artikel-Info:

Artikel veröffentlicht: 29.03.2016, 12:25 Uhr
Aktualisiert: 29.03.2016, 12:33 Uhr
Letzter Zugriff: 20.02.2018, 21:14 Uhr
Aufrufe insgesamt: 644; heute: 1; gestern: 1

 

tweet teilen      +1