ORTSGESCHEHEN 1 

Travemünde 01.02.2012

Planungssicherheit für die Kulturbühne:

Junger Verein bekommt Jahresvertrag für die Aula

Die ersten Karten für »Ein bisschen Ruhe vor dem Sturm« sind bereits verkauft (Bericht hier, Interview hier). Jetzt gibt es wieder eine gute Nachricht: Wie Wolfgang Hovestädt, Vorsitzender des Vereins Kulturbühne Travemünde, mitteilt, gibt es nun einen Jahresvertrag für die Räume der ehemaligen Stadtschul-Aula.

Die Kulturbühne Travemünde kann durchstarten. Foto: <b>ARCHIV TA/KEV</b>
Die Kulturbühne Travemünde kann durchstarten. Foto: ARCHIV TA/KEV

Hovestädt bezieht sich dabei auf Aussagen von Kultursenatorin Annette Borns. Der Verein soll zunächst einen Jahresvertrag bis Februar 2013 bekommen, der sich dann jeweils stillschweigend um einen Monat verlängert, bis ein Investor für das Grundstück der Stadtteilbibliothek gefunden ist. Damit hat die Kulturbühne für einen langen Zeitraum Planungssicherheit.

Wolfgang Hovestädt zufolge haben besonders Gerd Schröder, Jochen Mauritz und Klaus Petersen (alle CDU) sich sehr eingesetzt, dieses Ziel zu erreichen. TA

Artikel-Info:

Artikel veröffentlicht: 01.02.2012, 20:56 Uhr
Aktualisiert: 01.02.2012, 21:00 Uhr
Letzter Zugriff: 17.10.2017, 13:23 Uhr
Aufrufe insgesamt: 846; heute: 2; gestern: 0

 

tweet teilen      +1

Kommentar - Älteste Kommentare zuerst.

Kommentar von Wolfgang Hovestädt am 03.02.2012 [0,0/0]

... und das Beste: seit gestern ist die Kulturbühne Travemünde nun im Besitz eines eigenen Schlüssels zur Aula.

Bewerten Sie diesen Kommentar!