TIERISCH 

Travemünde 22.08.2008

Einfach Tierisch

Wo Mensch und Tier aufeinander treffen, ist immer viel Aufregung. So machten kürzlich vor dem Rosenhof zwei Schwanen-Junge mit verzweifeltem Piepen auf sich aufmerksam. Passanten blieben an der Brücke stehen und sahen, dass die beiden nicht über die Absperrung kamen. Einem Elternteil und einem weiteren Jungen war das gelungen und die kreisten auf der anderen Seite. Nachdem der Hausmeister die Ölsperre beiseite geschoben hatte, kam es zur Familienzusammenführung.

Zwei Schwanenjunge hatten vorm Rosenhof Probleme mit der Ölsperre. Foto: <b>TA</b>
Zwei Schwanenjunge hatten vorm Rosenhof Probleme mit der Ölsperre. Foto: TA

Bei Edeka war es ein frecher Spatz, der am Donnerstag die Aufmerksamkeit von Kundschaft und Personal auf sich zog. Zum Glück gibt’s beim Strandzubehör auch Kescher, der Vogel konnte so leicht eingefangen und vor der Türe wieder in die Freiheit entlassen werden.

Statt Quallen kann man auch Spatzen keschern: Bei Edeka wurde ein frecher Vogel so ins Freie gebracht. Foto: <b>SN</b>
Statt Quallen kann man auch Spatzen keschern: Bei Edeka wurde ein frecher Vogel so ins Freie gebracht. Foto: SN

Ein 80jähriger Anwohner der Finnlandstraße staunte am gleichen Tag nicht schlecht, als er gegen 18.30 Uhr seinen Grundstücksrasen betrat. Mitten auf dem Grün lag eine offenbar exotische Schlange. Schnell informierte der Hausbesitzer über 110 die Polizei. Beamte der Polizeistation Travemünde erschienen am Fundort und stellten fest, dass es sich bei dem Reptil um ein Albino einer ausgewachsenen ungiftigen Kornnatter handelte. Das nacht- und dämmerungsaktive Tier wurde von den Polizisten eingefangen und in die fachmännische Obhut einer Kollegin des 2. Polizeireviers Lübeck gegeben. Die Polizistin hält privat mehrere Schlangen und übernimmt vorerst die artgerechte Unterbringung des Reptils. Das Lübecker Tierheim erhielt Kenntnis von dem Tierfund. FD/TA

Artikel-Info:

Artikel veröffentlicht: 22.08.2008, 14:00 Uhr
Aktualisiert: 22.08.2008, 14:30 Uhr
Letzter Zugriff: 22.01.2018, 18:09 Uhr
Aufrufe insgesamt: 1.339; heute: 1; gestern: 2

 

tweet teilen      +1